Referenzen aus dem Bereich FAQs

Gemeinsamkeiten StaRUG und ESUG

Was sind die grundlegenden Gemeinsamkeiten von ESUG und StaRUG?

Sowohl ESUG als auch StaRUG verfolgen das gemeinsame Ziel der Unternehmenssanierung. Beide Verfahren beinhalten die Erstellung und Abstimmung eines Sanierungsplans – Insolvenzplan im Fall von ESUG und Restrukturierungsplan bei StaRUG. Dabei liegt der Fokus darauf, den rechtlichen Status des Unternehmens zu erhalten.

Haftungsrisiken StaRUG

Welche Haftungsrisiken bestehen für die Beteiligten?

Beteiligte, insbesondere Geschäftsleiter, tragen Haftungsrisiken, die sich nach den Interessen der Gläubiger richten. Das StaRUG sieht eine Organhaftung vor und legt Haftungsnormen in den §§ 43 und 57 StaRUG fest. Es ist wichtig, Haftungsrisiken zu erkennen und zu minimieren.

Geschäftsführung StaRUG-Verfahren

Wer führt die Geschäfte und die Sanierungsmaßnahmen in einem StaRUG-Verfahren?

Die bisherige Geschäftsführung leitet die Vorbereitung und Durchführung des Verfahrens. Ein Restrukturierungsbeauftragter kann vom Gericht bestellt werden, um den Ablauf zu überwachen und die Interessen der Gläubiger zu schützen.

Unterschiede von Arbeitnehmerrechten bei ESUG und StaRUG

Gibt es Unterschiede bei der Behandlung von Arbeitnehmerrechten bei ESUG und StaRUG?

Eine wesentliche Differenz zwischen ESUG und StaRUG liegt darin, dass StaRUG die Rechte der Arbeitnehmer schützt, während beim ESUG in bestimmten Fällen in Arbeitnehmerrechte eingegriffen werden kann. Dies macht StaRUG für Unternehmen, die auf Personalmaßnahmen setzen, tendenziell weniger geeignet.

Einbeziehung von Gläubigern bei ESUG und StaRUG

Wie erfolgt die Einbeziehung von Gläubigern in die Planlösung bei ESUG und StaRUG?

Beim ESUG-Verfahren sind sämtliche Gläubiger in die Planlösung einzubeziehen. Das schuldnerische Unternehmen unterbreitet allen Gläubigern einen Sanierungsvorschlag, der zur Abstimmung steht. Im Gegensatz dazu erlaubt StaRUG die Einbeziehung einzelner Gläubiger oder Gläubigergruppen, wie beispielsweise Banken, Vermieter oder Lieferanten.

ESUG und StaRUG: Zeitpunkt des Eingreifens

Was unterscheidet ESUG und StaRUG in Bezug auf den Zeitpunkt des Eingreifens?

Ein entscheidender Unterschied besteht darin, dass StaRUG in einem früheren Stadium einer Unternehmenskrise ansetzt und bereits vor Eintritt der Zahlungsunfähigkeit angewendet werden kann. Im Gegensatz dazu wird ESUG im Rahmen eines förmlichen Insolvenzverfahrens genutzt und erfordert das Vorliegen der Zahlungsunfähigkeit.

Unsere sämtlichen Leistungsangebote.

M&A

Den Wechsel rechtssicher und reibungslos gestalten.

Krisen­bewältigung

Wir zeigen Ihnen Wege aus Krise.

Vertrieb

So helfen wir Ihnen, Ihren Umsatz zu steigern.

Management­beratung

Strategien für Ihren langfristigen Erfolg.

Nach oben