– Pressemitteilung –

Erfolgreicher Meilenstein für Deutsches Rotes Kreuz Nienburg/Weser – Altenzentrum Haus am Rosenwinkel bewältigt wichtige Etappe im Eigenverwaltungsverfahren

  • Vorläufiges Verfahren mit Erfolg beendet, Eigenverwaltungsverfahren eröffnet
  • Positive Unternehmenszahlen und Einigung mit Eigentümergemeinschaft als Grundlage
  • Haus am Rosenwinkel arbeitet voll ausgelastet mit unveränderter Belegschaft weiter
  • Gute Zusammenarbeit im Verfahren sichert Arbeitsplätze und erhält hohe Servicequalität

Syke, 01.02.2024 – Das Altenzentrum Haus am Rosenwinkel, betrieben vom Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Nienburg/Weser e. V., verzeichnet erfreuliche Fortschritte im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren und tritt nun mit der Eröffnung der Eigenverwaltung in die nächste Phase ein. Die Grundlage für diesen positiven Verlauf bildet nicht nur die erwirtschaftete positive Bilanz, sondern vor allem die erfolgreiche Einigung mit der Eigentümergemeinschaft, welche fortan mit dem Haus am Rosenwinkel gemeinsam an einem Strang zieht. Dabei wurde das DRK Nienburg/Weser durchgehend von der Kanzlei Dr. Sponagel Rechtsanwält*innen und den Sanierungsberatern der Unternehmensberatung Worstbrock tatkräftig unterstützt.

Erfolgreiche Einigung mit Eigentümergemeinschaft stärkt den Weg nach vorne

Die erreichten positiven Kennzahlen und die konstruktive Zusammenarbeit mit der Eigentümergemeinschaft bilden das Rückgrat für die gegenwärtige positive Entwicklung des Haus am Rosenwinkel. Die Betreiber setzen auf Kontinuität und haben mit den Bewohnern des Hauses ein starkes Vertrauensverhältnis aufgebaut.

Die Bewohner des Hauses zeigen sich weiterhin zuversichtlich und vertrauen unverändert dem Haus am Rosenwinkel. Die Einrichtung, ausgezeichnet mit Bestnoten der Medizinischen Dienste der Krankenkassen, ist voll ausgelastet und setzt mit unveränderter Belegschaft ihre Dienstleistungen in gewohnt hoher Qualität fort. Das Haus am Rosenwinkel blickt positiv in die Zukunft, gestärkt durch die erreichten Ergebnisse und die unterstützende Gemeinschaft.

Vorteile der Eigenverwaltung machen diese Perspektive möglich

Die Eigenverwaltung ermöglicht es, Sanierungsmaßnahmen effizient während des laufenden Geschäftsbetriebs umzusetzen, wobei die Geschäftsführung weiterhin die Kontrolle behält. Dieses Sanierungsinstrument kommt nur zum Einsatz, wenn die Zukunftsaussichten für das Unternehmen nachhaltig positiv bewertet werden.

Arbeitsplätze bleiben erhalten – Haus am Rosenwinkel bleibt zuverlässiger Dienstleister in der Region

Gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Moritz Sponagel, von Dr. Sponagel Rechtsanwält*innen, hat Sanierungsberater Alexander Worstbrock, von der Unternehmensberatung Worstbrock aus Osnabrück, das Verfahren von Anbeginn an begleitet. Herr Worstbrock betont die positive Zusammenarbeit aller Beteiligten:

“Mein Dank gilt der guten und kooperativen Zusammenarbeit aller Verfahrensbeteiligten, Herrn Dr. Sponagel und vor allem der Belegschaft und der Geschäftsführung des Haus am Rosenwinkel sowie dem DRK Nienburg/Weser e.V., die in dieser nicht immer einfachen Situation unverdrossen an einem Strang gezogen haben. Die Sicherung aller Arbeitsplätze und die Erhaltung der Einrichtung als bedeutender Dienstleister in der Region sind erfolgreiche Meilensteine.”

Weitere Informationen zum Haus am Rosenwinkel: www.drk-nienburg.de/drk-altenzentrum-stolzenau-rosenwinkel
Weitere Informationen zu Dr. Sponagel Rechtsanwält*innen: www.sponagel-recht.de
Weitere Informationen zu Unternehmensberatung Worstbrock: www.worstbrock.de

– Ende Pressemitteilung –

Für Rückfragen an die Unternehmensberatung Worstbrock steht Ihnen Herr Johannes Wübben  gerne zur Verfügung

E-Mail: johannes.wuebben@worstbrock.de
Tel: 0541 500 38-16